Beizpasten

SERVICE-HOTLINE : 0049 2272 839 060

Beizen mit Beizpaste (Pinselbeizen)


Beizpaste entfernt Anlauffarben und Verzunderungen im Schweißnaht- und Wärmeeinflußbereich, sowie Fremdrost. Schweißschlackenreste sind vorher zu entfernen. Die Beizpaste ist vor Gebrauch gut aufzurühren und mit einem Beizpinsel gleichmäßig deckend auf die zu beizenden Bereiche aufzutragen. Nach Gebrauch ist das Behältnis zu verschließen. Mit 1 kg Beizpaste können 80 bis 150 laufende Meter Schweißnaht behandelt werden. Die Einwirkzeiten betragen in Abhängigkeit vom Verzunderungsgrad bei Edelstahlwerkstoffen wie folgt;

unstabilisiert (z.B. 1.4301) 10 – 60 Min.
stabilisiert (z.B. 1.4571) 30 – 120 Min.

Anschließend sorgfältig mit Wasser abspülen. Hartnäckiger, aber gelöster Zunder kann mit einer Edelstahldrahtbürste oder mit einem Hochdruckreinigungsgerät entfernt werden. Eine einfache Neutralisation der Beizpaste kann mit Neutralisationsmittel durchgeführt werden (siehe Abwasserneutralisation). 


Beizpasten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

GSM Edelstahl-Beizpaste
GSM Edelstahl-Beizpaste Extra
GSM Edelstahl-Beizpaste Extra Spezial
GSM Edelstahl-Beizpaste 68B

In folgenden Gebindeformen erhältlich:

2-kg-Dose im 6-Dosen-Karton (12kg)
12-kg-Kanister im Karton

Kontakt


GSM Gesellschaft für Schweißmaterialien mbH

Wiesenstraße 18
50181 Bedburg
Deutschland
Tel.: +49 (0)2272 839 06-0
Fax: +49 (0)2272 839 0660